Häufig gestellte Fragen über Smoothie Mixer

Es schreiben uns viele Smoothie Mixer Interessenten und stellen uns fragen zu den Geräten und Smoothies. Dabei tauche doch recht häufig viele gleiche Fragen auf. Die häufigsten Fragen sind jetzt auf dieser Seite zu finden und werden ständig erweitert.

Deine Frage ist nicht dabei? Dann schreibt uns über das Kontaktformular.

Zuletzt aktualisiert am 29.08.2016

 

Was ist ein Smoothie Mixer oder Smoothie Maker?

Bianco Primo BI-PRIM Hochleistungsmixer Smoothie MixerBei einem Smoothie Mixer oder Smoothie Maker handelt es sich um ein elektrisch betriebenes Küchengerät, was viele auch als gewöhnlichen Standmixer bereits kennen. Der Unterschied liegt zum bekannten Standmixer darin, dass diese Mixer speziell für die Zubereitung von Smoothies, sogenannten Ganzfruchtsäften, entwickelt worden sind. Die Leistung und Drehzahl ist meist viel höher. Die kleinsten Smoothie Maker werden auch gerne als Personal Blender bezeichnet. Es handelt sich aber bei allen Geräten um Standmixer für die Hausgebrauch oder der gewerblichen Gastronomie.

Unser Tipp: Ausführliche Information über die Smoothie Mixer Unterschiede anschauen.

 

Gute Hersteller von Smoothie Maker?

Es gibt unterschiedliche Geräteklassen und nicht alle Hersteller haben diese im Programm. Die stärksten und größten Smoothie Mixer sind sogenannte Hochleistungsmixer und Profimixer die u.a. diese Firmen anbieten: Blendtec, Vitamix, Revoblend, Bianco di Puro, Omniblend, Klarstein, Optimum und Vital Energy. Bei den preiswerten Smoothie Mixer und auch die Mittelklasse Geräte werden von vielen uns bekannten Markenherstellern wie u.a. Philips, AEG, WMF, Russell Hobbs, Grundig, Serverin, Krups und Kennwood angeboten. Dazu kommen noch einige weitere nicht so bekannte Hersteller wie Mr. Magic, Foodmatic, Gastroback und weitere.

Unser Tipp: Schauen Sie sich unsere Smoothie Mixer Tests an!

 

Wie lange soll ich einen Smoothie Mixer laufen lassen?

Die meisten Geräte schaffen es innerhalb 30 – 60 Sekunden aus den Zutaten einen cremigen Smoothie zu mixen. Wenn das Obst sehr hart ist oder Kerne enthält, benötigen einige Mixer auch etwas mehr Zeit. Bei faserigen Gemüse wie Spinat braucht ein schwächere Mixer auch länger. Es sollte beim darauf geachtet werden, dass die Temperatur im Mixbecher nicht zu hoch wird. Prüfen kann man das, indem man den Mixbecher von außen anfasst.

Unser Tipp: Früchte nach unten zum Messer, faseriges Gemüse oben drauf.

 

Meine Smoothies werden nicht richtig cremig?

Wenn ein kleinerer Smoothie Mixer verwendet wird, der vielleicht auch sehr voll gefüllt ist, kann es dazu kommen, das die Zutaten nicht richtig zerkleinert werden. Dann ist die Konsistenz nicht so schön cremig und es können auch Stückchen enthalten sein. Versuchen sie etwas weniger zu mixen oder etwas mehr Flüssigkeit zu verwenden. Wenn das alles nicht hilft, sollten sie über einen Profi Smoothie Mixer wie den Bianco Primo nachdenken.

Unser Tipp: Die cremigsten Smoothies gelingen mit leistungsstarken Mixern.

 

Mixer Messer links- oder rechtsdrehend – gibt es einen Unterschied?

Es gibt Smoothie Mixer bei denen sich das Messer links- oder nach rechts dreht. Einige Hersteller oder Aussagen von Nutzern dieser Geräte meinen, dass ein rechtsdrehendes Messer sich positiv auf die Flüssigkeit auswirkt. Wir konnten keinen Unterschied zu den zwei Drehrichtungen feststellen. Mixer mit rechtsdrehenden Messer gibt es von Blendtec (Designer 625, Designer 725) oder Optimum (8200, 9200a).

Unsere Meinung: Nicht so entscheidend!

 

Sollte der Mixbecher BPA-frei sein?

Bisphenol A ist eine Hormon-Chemikalie und steht unter dem Verdacht Gesundheitsschädlich zu sein. In Babyflaschen ist BPA bereits seit 2011 verboten. Zu finden ist dieser Stoff auch in anderen Kunststoff Produkten wie Schüsseln und Konservendosen als Beschichtung. Wir bevorzugen Geräte die einen BPA freien Mixbecher haben oder wie der Philips HR 2195/08 einen Glaskrug.

Unsere Meinung: Lieber BPA freie Mixbehälter kaufen oder einen mit Glaskrug wählen!

 

Wie viele Umdrehungen sollte ein Smoothie Mixer haben?

Viele Mixer mit vielen unterschiedlichen Drehzahlen der Messer. Dabei werden Umdrehungen von 10.000 – 35.000 Umdrehungen in der Minute erreicht. Die Angaben beziehen sich häufig aber nur auf die Leerlaufdrehzahl. Viel meinen, dass erst bei 24.000 U/min die Pflanzenzellen gespalten werden und für einen Grünen Smoothie eine hohe Drehzahl erforderlich ist. Tests haben ergeben, dass die Drehzahl einen großen Unterschied beim Geschmack von Smoothies mit Wildkräutern und Salat macht. Das liegt aber hauptsächlich an der viel besseren Zerkleinerung der Zutaten und nicht unbedingt an der Aufspaltung der Zellen.

Unsere Meinung: Geräte mit 20.000 U/min und mindestens 300 Watt kaufen. Anwendungsbereich beachten!

 

Welche Unterschiede gibt es beim Smoothie Mixer Messer?

Wer sich einige Mixer bereits angeschaut hat, hat die unterschiedlichen Messer bereits bemerkt. Diese Unterscheiden sich nicht nur in der Anzahl sondern auch im Aussehen. Auch der Schärfegrad und das Material unterscheidet sich je nach Hersteller voneinander. Die Messer werden meist aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Die Legierung kann sich aber teilweise unterscheiden. Die Anzahl kann zwischen einem bis drei Messer variieren. Die einzelnen Schneiden fangen bei zwei an und gegen bis sechs hoch. Dabei sind nicht alle Messer in einem Mixer gleich scharf geschliffen oder von der Geometrie gleich. Der Mixer schneidet die Zutaten auch nicht wie ein Messer, sondern zerschlägt es eher. Da können einem die Messer doch recht stumpf vorkommen, obwohl sie es gar nicht sind. Die Messer, bzw die kleinen Flügel oberhalb, haben noch eine weitere Funktion. Diese sollen für einen Strudel sorgen, der so entstehende Sog, soll die Zutaten nach unten zu den eigentlichen Messern befördert.

Unsere Meinung: Mehr Messer muss nicht unbedingt besser sein. Bianco hat spezielle Messer für Grüne Smoothies.

 

Wofür benötige ich einen Stampfer?

Mit einem Stampfer oder Stößel kann man die Zutaten nach unten drücken. Das ist gerade bei Salat oder Wildkräutern von Vorteil. Profi und Hochleistungsmixer haben diesen Stampfer im Lieferumfang bereits dabei. Das ist auch wichtig, da er die richtige Länge haben muss. Ist er zu lang kommt er in die Messer. Deshalb nur den Stampfer benutzten der auch zum Mixbehälter passt. Bei günstigeren Mixern kann er oft auch als Zunehör gekauft werden.

Unsere Meinung: Kann bei großen Mixbehälter von Vorteil sein.

 

Kann ich auch Kerne im Smoothie Mixer zerkleinern?

Wenn das Gerät das kann, steht es dabei und die großen Mixer kommen sehr gut damit zurecht. Bei den nicht so leistungsstarken Mixern werden die Kerne häufig so gut wir gar nicht zerkleinert. Das ergibt dann leider eine etwas störende Konsistenz. Aber auch die großen Mixer können mit sehr kleinen und leichten Kernen von zum Beispiel Himbeeren und Brombeeren Probleme bekommen.

Unser Tipp: Bei Früchten mit Kernen etwas länger mixen.

 

 

9 votes